abgesagt: HalloWelt.2020 - MusikTheater

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung mussten die Verantwortlichen für das Musiktheaterprojekt „HalloWelt.2020“ der Michaeliskirche eine schmerzhafte Entscheidung treffen. Die von Donnerstag bis Samstag geplanten Aufführungen werden ersatzlos gestrichen.

Bereits verkaufte Karten können am Mittwoch, den 18. März (15-18.30 Uhr), und Donnerstag und Freitag, 19. und 20. März (jeweils von 9-11 Uhr ), im Büro der Michaeliskirchengemeinde zurückgegeben werden. „Natürlich sind wir dankbar für jeden Besucher, der das Eintrittsgeld als Spende für die langjährige Arbeit unseres Jugendchores versteht und uns so hilft, die mit der Absage verbundenen finanziellen Belastungen zu tragen“, erklärt Pastor Thorsten Buck.

 

 

 

Sind die Menschen es wert, in die Universums Union aufgenommen zu werden? Was bedeutet das eigentlich, "Mensch-Sein"?

Das neue Stück vom Jugendchor SUNRISE sucht nach Antworten. Es erzählt von zwei Außerirdischen, die auf die Erde gesandt wurden und nun beurteilen müssen, ob die Menschen reif sind für die Inergalaktische Gemeinschaft. Dabei lernen sie viele Facetten des Menschseins kennen: Den Wunsch nach Liebe und Zweisamkeit, Religiosität und die damit verbundene Hoffnung, aber auch Gewalt und Bedrohung, Unverständnis, Oberflächlichkeit und Leistungsdruck.

Der Jugendchor SUNRISE entwickelte im vergangenen Jahr mit Theaterpädagogin Brigitte Nickel-Lange und Chorleiterin Melanie Weißkichel ein neues Musiktheaterstück, das es so noch nie gab und auch nicht wieder geben wird. Text und Handlung wurden während der Theaterproben gemeinsam erarbeitet und auf die jugendlichen Darsteller zugeschnitten.

 

Das Stück dauert ca. 60 Minuten und ist geeignet für Menschen ab 6 Jahren.

Credits - und Riesendank

Inspiriert wurde die Handlung durch großartige Songs u.a. aus der Feder von Felix Fleischmann und Heiko Perkuhn (John Appletree). Sie wurden in den Chor- und Theaterproben in enger Zusammenarbeit mit Johannis Heidrich (Bandleitung/ Arrangements) und Fernando Antonio Ost (Stimmbildner/Schauspieler) arrangiert. Der Chor, der während der Aufführungen live von der Band „The Astronowts“ (Vincent Heller/Git, Jan Krohm/Keys, Felix Fleischmann/Drums, Lutz Jelinek/Geige und Johannis Heidrich/Bass) begleitet wird, bildet somit das Herz der Inszenierung.

Die Vorlage für das Plakat stammt vom Sprayer/Graffity-Künstler SLÜRP aus Hannover. Das wundervolle Bühnenbild entwickelte Florian Dorsch. Für die Choreografie hatte Bianca Sievert mitreißende Ideen. Der Rapper TWELVE aus Hamburg schrieb den Titelsong `Hallo Welt´.