Trotzdem:WEIHNACHTEN

Gott ist da, wo zwei oder drei in seinem Namen versammelt sind – wann soll dieses Versprechen gelten, wenn nicht in diesen Tagen?

  • Wir vertrauen darauf, dass Gott seinen Weg zu uns finden wird. Dass die Geburt des Kindes in den Häusern und Familien gefeiert wird.
  • Wir vertrauen darauf, dass das Christkind „Heil und Leben mit sich bringt“, und dass wir mit Freuden unsere Lieder singen werden – an der Krippe, unter dem Christbaum, im Wohnzimmer oder am Lagerfeuer im Garten.
  • Wir vertrauen auf den Gott, der nicht in Palästen wohnt, sondern sich den Menschen da gezeigt hat, wo sie im Alltag leben.

Und deshalb haben wir folgende Ideen und Vorschläge für Sie und euch, um in diesen Tagen Weihnachten zu feiern:

Feiern Sie doch zu Hause eine Andacht am Christbaum. Um dies zu ermöglichen, haben wir im Weihnachtsgemeindebrief einen Vorschlag veröffentlicht (hier online) – und wer möchte, feiert mit uns eine Videoandacht - das Video wird hier ab 24.12. zu finden sein.

Weihnachtsandacht zuhause

Weihnachtsandacht zuhause

Weihnachstandacht zu Hause

Suchen Sie sich einen ruhigen Ort, vielleicht in der Nähe des Weihnachtsbaums mit einer Kerze oder dem Adventskranz:

 

Worte, um anfangen zu können:

  • Wenn Sie gemeinsam feiern: Wir sind als Familie hier zusammen. Wir haben uns entschieden, nicht in die Kirche zu gehen. Darum sind wir hier zu Hause Kirche: Wir sind die, die zusammenkommen. Gott ist bei uns. Danke dafür.

 

  • Wenn Sie alleine sind: Ich bin jetzt ganz hier und bei mir. Es wird Weihnachten in meiner Wohnung. Ich gehe nicht in die Kirche. Doch die Kirche ist bei mir. Gott ist bei mir. Danke dafür.

 

Die Kerze entzünden und – wer mag – dazu sagen:

„Jesus Christus, du bist das Licht der Welt.“

 

Lieder singen oder hören

Ein Gebet, wie Maria gebetet hat

Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freuet sich Gottes, meines Heilands. Denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen. Siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Kindeskinder.

Denn er hat große Dinge an mir getan,  der da mächtig ist und des Name heilig ist. Und seine Barmherzigkeit währet immer für und für bei denen, die ihn fürchten. Er übet Gewalt mit seinem Arm
und zerstreut, die hoffärtig sind in ihres Herzens Sinn.

Er stößt die Gewaltigen vom Stuhl und erhebt die Niedrigen. Die Hungrigen füllt er mit Gütern und lässt die Reichen leer.

Er denkt der Barmherzigkeit und hilft seinem Diener Israel auf, wie er geredet hat unsern Vätern, Abraham und seinem Samen ewiglich.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste,

Wie es war im Anfang, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Die Geburtsgeschichte Jesu nach Lukas(Lukasevangelium 2) gemeinsam lesen.

Lukasevangelium Kapitel 2

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeglicher in seine Stadt. Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das judäische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, darum dass er von dem Hause und Geschlechte Davids war, auf dass er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger. Und als sie dortwaren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge. Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: „Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen.“ Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: „Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.“

Und da die Engel von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: „Lasst uns nun gehen gen Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat.“ Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in der Krippe liegen. Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, welches zu ihnen von diesem Kinde gesagt war. Und alle, vor die es kam, wunderten sich über die Rede, die ihnen die Hirten gesagt hatten. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war.

Lieder singen oder hören

Gebet

Gott,
heute sitzen wir hier am Weihnachtsabendmit unseren Hoffnungen in deinem Licht!

Gott,
wie die Hirten, ahnen wir du bist mit uns!

Gott,
du bist mit uns, wenn wir traurig sind.

Gott,
du bist mit uns, wenn wir krank sind.

Gott,
du bist mit uns, wenn wir allein sind.

Gott,
du bist mit uns, wenn wir feiern.

Gott,
du bist da.

Auf dich können wir hoffen!
Lass das Licht deiner Liebe in unsere Herzen scheinen.

Vater unser im Himmel. Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung. Sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

 

Segnen – aufstehen, die Hände ausbreiten und lesen:

Gott, segne mich und die Menschen, an die ich denke.
Gott, segne diese Welt und gebe ihr Frieden.
Gerechtigkeit und Liebe erfülle mein Leben,
wo immer ich bin und was auch geschieht. Amen.

 

Singen, lesen oder hören:

Lied: O du fröhliche

Ein Vorschlag für eine Weihnachtsfeier am Lagerfeuer liegt ab 21. Dezember im Turmraum von St. Michaelis bereit. Oder hier zum Download.

Die Michaeliskirche ist Heiligabend von 15 bis 18.30 Uhr zum Gebet geöffnet, Pastor Thorsten Buck steht für Gespräche bereit. Am 26.12. wird Pastorin Wibke Lonkwitz die Kirche von 11.00 bis 12.00 Uhr öffnen.

Ab Heiligabend brennt in St. Michaelis und vor der Christophoruskirche das Friedenslicht aus Bethlehem – wir laden herzlich ein, es bei einem Weihnachtsspaziergang in einer Kerzenlaterne nach Hause zu tragen.

Als Ziel eines Weihnachtsspazierganges in BIssendorf-Wietze eignet sich auf der Waldweihnachtsbaum der Pfadfinder (Infos zum Standort).

In Scherenbostel lassen sich bei einem Spaziergang die Bilder des Kirppenspieles der Scherenbosteler Konfis unter dem Glockenturm (Am Fuhrenkamp) ansehen.

Von 18.50 bis 19.00 Uhr läuten alle Glocken im Kirchenkreis – wir laden ein, um 19.00h in ein vielstimmiges „O, du fröhliche“ einzustimmen.

Wir haben Fensterkrippen verschenkt und eingeladen, Sterne als #hoffnungsleuchten weiterzugeben.

Am 27. Dezember feiern wir um 10.00 Uhr einen familiengerechten Zoom-Gottesdienst am Frühstückstisch – bis zu 100 Haushalte können sich dort einklinken.

trotzdem:WEIHNACHTEN

Nach einer Woche intensiver Beratungen und Abwägungen haben die ehrenamtlichen Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher und das Pfarramt der St. Michaeliskirchengemeinde und der Kapernaumkirchengemeinde beschlossen, ab Sonntag, den 20. Dezember, auf alle Präsenzveranstaltungen zu verzichten. Dies gilt auch für die geplanten Krippenspiele am 23. Dezember und die Freiluftgottesdienste in Scherenbostel, Resse und Bissendorf an Heiligabend. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Weihnachten wird anders – aber es wird!
Einige unserer Ideen sollen Sie dabei unterstützen, zuhause Weihnachten zu feiern. Wir laden ein:

  • Ab Heiligabend brennt in St. Michaelis und vor der Christophoruskirche das Friedenslicht aus Bethlehem – wir laden herzlich ein, es bei einem Weihnachtsspaziergang in einer Kerzenlaterne nach Hause zu tragen, den Waldweihnachtsbaum der Pfadfinder zu besuchen oder die Bilder vom Krippenspiel der Scherenbosteler Konfis. Unter dem Glockenturm (Am Fuhrenkamp) zu entdecken. Die Michaeliskirche ist von 15 bis 18.30 Uhr zum Gebet geöffnet, Pastor Thorsten Buck steht für Gespräche bereit.
  • Zuhause eine Andacht am Christbaum zu feiern. Um dies zu ermöglichen, haben wir im Weihnachtsgemeindebrief einen Vorschlag veröffentlicht – und wer möchte, feiert mit uns eine Videoandacht.
  • Von 18.50 bis 19.00 Uhr läuten alle Glocken im Kirchenkreis – wir laden ein, um 19.00h in ein vielstimmiges „O, du fröhliche“ einzustimmen.
  • Wir haben Fensterkrippen verschenkt und eingeladen, Sterne als #hoffnungsleuchten weiterzugeben.
  • Ein Vorschlag für eine Weihnachtsfeier am Lagerfeuer liegt im Turmraum von St. Michaelis bereit.
  • Am 27. Dezember feiern wir um 10.00 Uhr einen familiengerechten Zoom-Gottesdienst am Frühstückstisch – bis zu 100 Haushalte können sich dort einklinken.

Details zu allen Angeboten finden Sie in den nächsten Tagen unter www.kirche-bissendorf.de.